Umfang und Inhalte

Start des VII. Durchgangs der Weiterbildung Fachtherapeut DysphagieKDZ ist im November 2024

Die komplette Weiterbildungsmaßnahme verläuft über 2 Kalenderjahre (erstes Jahr mit dem Schwerpunkt „Grundlagen und Diagnostik“, zweites Jahr „Therapie“) und beinhaltet in diesem Zeitraum knapp 200 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten, die in den Blockseminaren abgehalten werden, sowie ca. weiteren 100 Unterrichtseinheiten, die veranschlagt sind für Eigenarbeit und die Vorbereitung auf die jeweiligen Blockveranstaltungen.

Die Seminarblöcke werden arbeitgeber- und arbeitnehmerfreundlich durchgeführt, da sie berufsbegleitend und vorwiegend an Wochenenden und ggf. den angrenzenden Werktagen (Freitag) stattfinden. Bei der Konzeption wurde Wert darauf gelegt, dass die berufsbezogene Alltagsgestaltung mit einem überschaubaren Maß an Einschränkung weitergeführt werden kann.

In 2024 wird es nur einen Block geben und zwar vom 15. bis 17. November.

Weiter geht es dann in 2025. genaue Termine stehen da aber noch nicht fest, da wir diese noch mit unseren externen Dozenten absprechen werden.

Arbeitsmaterial_1

Der Inhalt der Weiterbildung zum Fachtherapeut DysphagieKDZ gliedert sich in fest definierte Pflichtfächer (insg. 9 Blöcke), deren Seminartermine bereits zum Ende eines Kalenderjahres für das darauffolgende Jahr festgelegt und den Teilnehmern frühzeitig mitgeteilt werden und in Wahlfächer, die aus dem aktuellen Kursprogramm des KDZs (Kölner Dysphagiezentrums) und einem immer neu zusammengestellten Programm von wichtigen Kongressen und Symposien und interessanten externen Seminaren frei gewählt werden können. Die Wahlfächer ergänzen die Pflichtfächer sinnvoll und individuell.

Im Rahmen der vom Teilnehmer geleisteten Eigenarbeit wird eine gezielte Literaturrecherche zu bestimmten Themen, sowie die Vorbereitung und Auswertung mindestens einer eigenen Falldarstellung erwartet, die mit Hilfe von Videoaufnahmen und einer Powerpointpräsentation für die Gruppe aufgearbeitet werden müssen. Weiterhin können für die Eigenarbeitsstunden Themenschwerpunkte vergeben oder selbst ausgesucht und vorgeschlagen werden. Es erfolgt eine schriftliche Ausarbeitung des gewählten Themas (Projektarbeit) und wird in einem Kurzreferat der Gruppe vorgestellt. Alle Teilnehmer der Weiterbildungsgruppe sollen von den erarbeiteten Themen profitieren. Diese „Projektarbeit“ kann auch in Kleingruppen stattfinden. Genaueres wird den Interessenten im laufenden Kurs vorgestellt bzw. jeder kann sich aus einer Liste von möglichen Themen seinen Schwerpunkt oder Wunschthema wählen.

Arbeitsmaterial_2

Zum Abschluss der beruflichen Weiterbildung wird eine schriftliche und wissenschaftlich orientierte Ausarbeitung eines bestimmten Themas erwartet, die von jedem Teilnehmer während der berufsbegleitenden Maßnahme in Form einer „Hausarbeit“ angefertigt wird. Diese wird vom Team des Kölner Dysphagiezentrums und einigen fachbezogenen Dozenten gelesen und besprochen. Das Thema kann sich aus den Inhalten der Projektarbeit entwickeln und wird zuvor mit der Weiterbildungsleitung (Motzko & Weinert) abgesprochen.

Abhängig vom zu erkennenden Ausbildungsniveau der Gruppe, führen wir auch einen kurzen schriftlichen Test im Multiple-Choice-Verfahren zum Ende der Weiterbildungszeit durch, der den Wissenstand der gesamten zwei Jahre in Auszügen abfragt.

Zum Ende der Zusatzqualifikation erhalten die Teilnehmer dann das Zertifikat über den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung zum Fachtherapeut DysphagieKDZ.